helfend aktiv

Eine–Welt–Kreis

Der Eine–Welt–Kreis besteht seit Mitte der 1980er Jahre und sucht im Sinne der Entwicklungszusammenarbeit den Armen dieser Welt bessere Lebensperspektiven zu geben. Dazu dienen das vorösterliche Fastenessen, der fairgnügliche Abend mit Musik, die Unterstützung der Agenda 21 und Informationsstände in der Fußgängerzone, vor allem aber der Betrieb des Eine–Welt–Ladens neben dem Eingang ins Walburgahaus. Gefördert werden das Schulprojekt der Franziskaner in Brasilien, die Arbeit Erzbischofs Karl Hesses und seines Nachfolgers in Papua–Neuguinea, die Sozialarbeit von Bischof Norbert Strotmann in Peru und die Schulprojektarbeit in der indischen Heimat von Pater John.

Ansprechpartner:  Gerhard Born, Tel. 02922/ 84605;
Claudia und Rüdiger Hoffmann, Tel. 02922 / 7633

Ort: Walburgahaus am Kirchplatz,

Termin: (meist) am ersten Mittwoch eines Monats, 20.00 Uhr

Öffnungszeiten: Eine–Welt–Laden im Walburgahaus:

Mo 16.00 bis 17.00 Uhr; Di + Fr 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr