Archiv

Martin Hufelschulte zum Priester geweiht:

St. Cäcilia / Propstei Werl

Durch Handauflegung und Gebet hat Erzbischof Hans-Josef Becker drei Diakonen am Samstag, 23. Mai 2015, im Hohen Dom zu Paderborn das Sakrament der Priesterweihe gespendet. Traditionell werden im Erzbistum Paderborn am Vigiltag, dem Samstag vor dem Pfingstfest die neuen Priester geweiht. Im Gottesdienst unter Leitung des Paderborner Erzbischofs werden die Männer durch das Weihesakrament in die Gemeinschaft der Priester im Erzbistum aufgenommen.  Die Weiheliturgie beginnt am Samstag um 9.00 Uhr im Hohen Dom zu Paderborn. Familienmitglieder sowie zahlreiche Gläubige aus den Heimat- und Diakonatsgemeinden werden den Gottesdienst mitfeiern. Zu den drei Weihekandidaten gehört der Werler Diakon Martin Hufelschulte (Bildmitte) aus der Kirchengemeinde St. Cäcilia in Werl-Westönnen. Hufelschulte wurde 1976 in Dortmund geboren. 1993 erwarb er die Fachoberschulreife an der Ursulinenrealschule in Werl. Er machte in Arnsberg eine Ausbildung zum Energieelektroniker mit der Fachrichtung Betriebstechnik und war anschließend als Energieelektroniker tätig. An der Fachschule für Technik am Eduard-Spranger-Berufskolleg in Hamm bildete er sich fort zum Staatlich geprüften Techniker mit der Fachrichtung Elektrotechnik. Am Interdiözesanen Seminar zur Priesterausbildung St. Lambert in Lantershofen (Grafschaft) absolvierte er ein Studium der Katholischen Theologie und trat 2013 ins Erzbischöfliche Priesterseminar Paderborn ein. Hufelschulte war als Diakon im Pastoralverbund Balve-Hönnetal eingesetzt. Die neu geweihten Priester werden im Anschluss an die Weiheliturgie erfahren, wo ihre erste Dienststelle als Vikar sein wird.