Archiv

Nightfever Werl special

Am vergangenen Samstag fand im Rahmen des Werler Siederfestes das erste Nightfever in der Propsteikirche statt.

Dabei galt es, Menschen auf der Strasse mit einer Kerze zu beschenken und sie in die Propsteikirche einzuladen.

In der Kirche bestand die Möglichkeit, diese Kerze vor dem ausgesetzten Allerheiligsten abzustellen, sich ein Wort Gottes zusagen zu lassen, ein Gebetsanliegen zu formulieren oder einfach nur in der Stille und der besonderen Atmosphäre auszuruhen.

Priester standen zum Gespräch und zur Beichte oder zur Segnung bereit. Während des gesamten Abends erklang von verschiedenen Gruppen Anbetungs- und Lobpreismusik. 1400 Kerzen wurden auf dem Siederfest von unseren Jugendlichen verschenkt. Davon kamen ca.1200 zurück und brannten in der Propsteikirche. Mehr als 120 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich im Vorfeld und an diesem Abend dafür engagiert und dafür gebetet, dass viele Menschen angesprochen und berührt wurden.

Nightfever orientiert sich zunächst nicht an Zahlen, sondern hat zu allererst im Sinn, Menschen einen anderen oder neuen Zugang zum Glauben und zur Kirche zu ermöglichen. Einen großen Karton voller Gebetsanliegen konnten wir den Karmelitinnen in Witten übergeben, die uns im Gebet schon vorher und nun auch im Nachhinein unterstützen. Ein große Zahl an Feedbacks haben wir bekommen, die alle durchweg positiv sind und uns motivieren, diesen eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Wir sind sehr dankbar. In jedem Fall wird es zum nächsten Siederfest wieder ein Nightfever geben. Darüber waren sich am Ende alle sicher! Großer Dank an alle, die mitgeholfen haben!

 

Herzlicher Dank ….

gilt den vielen Priester, die gekommen sind.

gilt allen, die musizierend uns alle im Gebet getragen haben.

gilt allen die im Verborgenen und hinter den Kulissen in stille ihren Dienst getan haben.

gilt allen, die auf die Strasse gegangen sind und die Menschen angesprochen und eingeladen haben.

gilt allen, die zum Gelingen des Abends gebetet haben.

gilt allen, die gespendet haben.

gilt allen, die bei Auf- und Abbau mit angefasst haben

Aus den über 400 Feedbacks

Nils (22) „Super Stimmung. Echte Bereicherung für mein Leben! Einfach ganz toll. Bin evangelisch und habe mich katholisch verzaubern lassen. Bittet mit mir für den Frieden der Werl.“

Laura (17) „ich finde es super toll, dass ihr so viele Menschen mit Eurem Glauben berühren könnt. Danke, dass ihr an Gott glaubt und uns eingeladen habt, eine Kerze anzuzünden. Würden mehr Menschen auf dieser Welt glauben, wie ihr, gäbe es weniger traurige Menschen auf dieser Erde. Heute Abend und auch danach noch werde ich von diesem unglaublichen Abend erzählen und viele zu euch schicken. Macht weiter so!....“

Miriam (19) „Danke für diesen tollen Abend! Vielen Dank! Die Beleuchtung, die Musik, die Gemeinschaft und die spürbare Gegenwart Gottes…. Tiefer Friede im Innern …. Ich möchte gar nicht wieder gehen … ewig könnte ich bleiben und einfach nur da sein. GANZ DA. Die Begegnung mit den Menschen beim Verteilen der Kerzen bleiben mir ebenso im Herzen. Wir sind wirklich Schwestern und Brüder, das konnte ich spüren. Ich werde auf jeden Fall wiederkommen! Nightfever hat mich begeitstert!“

Julia (11) „Es ist eine tolle Idee, die man häufiger durchführe sollte.“

N.N. (12) „Mich hat Nightfever sehr begeistert, viel Ruhe geschenkt, die man sonst nirgends mehr findet. Echt super! Ich möchte mitmachen und wie ihr, Gott finden und lieben können!“

Lukas (22) „Endlich Kirche, wo es um Jesus geht. Endlich Kirche, wo nur er groß ist. Es hat so gut getan, vorne niederzuknien und anzubeten und dazu sein. Endlich mal Kirche, wo man nicht zugetextet und mit kinderkram beschäftigt wird. Jesus, sein Wort, seine Kirche ….Danke!“

Justus (16) „Hl. Messe ohne SchnickSchnack – SUPER! Predigt mit großer Weisheit Gottes – SUPER! Katechese nach dem Herzen Gottes – SUPER! Kirche, wie sie eigentlich sein will aber nicht sein darf. Macht weiter so! Endlich wird man als Jugendlicher ernstgenommen!“

Ehepaar (34 u. 36) „Wir waren schon lange nicht mehr in der Kirche und heute positiv überrascht über die harmonische Stimmung und die schöne Musik. Die Kirche wirkt lebendig.“

Sabine (36) „Nightfever ist endlich bei Gott ankommen, sich Zeit für ihn zu nehmen, zu reflektieren und inne zu halten, Danke zu sagen. Einer hat mir mal gesagt: Leben kann man nur vorwärts, es zu verstehen geht nur rückwärts! Hier hat man oder besser gesagt, nimmt man, nein ich, nehme ich mir die Zeit es zu verstehen, die eigenen Gedanken loszulassen. Mit Musik, im Gebet und mit Gleichgesinnten geht es viel besser. Los,  - jetzt ist die Zeit… Fange wir endlich an zu leben, anstatt nur mitzulaufen mit alldem Kommerz.“