Archiv

Cäcilienfest

St. Walburga

Zum Cäcilienfest brachte der Kirchenchor St.Walburga am Vorabend des Christkönigssonntags eine zeitgenössische Messe zu Gehör. Werner Rickert an der Orgel und Kantor Franz-Werner Rupprath als Dirigent sorgten für die Aufführung der aus dem Jahr 2014 stammenden Missa brevis B von Christopher Tambling (1964-2015). Tambling war ein britischer Komponist, Organist und Chorleiter und wirkte von 1997 bis 2015 als Musikdirektor an der Downside School sowie als Organist und Leiter der Schola Cantorum an der Downside Abbey. Die nach der englischen Katholikenverfolgung 1814 wiedergegründete Benediktinerabtei hat eine Orgel von 142 Registern! Christopher Tambling hat sich hier als Komponist und Bearbeiter insbesondere von Chor- und Orgelwerken auch über die Grenzen seines Landes hinaus einen Namen gemacht. Seine Kompositionen sind häufig durch einen romantischen, expressiven und leicht fasslichen Stil gekennzeichnet. Der krankheitsbedingte Tod des Komponisten am 3.10. 2015 machte den Gottesdienst in der Propsteikirche zugleich zur Fürbitte für den Verstorbenen.