Archiv

Pastoraler Raum

Werl

Zur Vorbereitung des „Pastoralen Raumes“ Werl-Wickede-Welver-Ense  trafen sich zu einem ersten Planungsgespräch am 13.9. in Wickede die vier Kirchenvorstandsvorsitzenden, bzw. erste Stellvertreter, die vier Pfarrgemeinderatsvorsitzenden, die vier Pfarrer, die stv. Leiterin des Gemeindeverbandes Soest und unsere Außendienstmitarbeiterin Katharina Plöger. Die Gründung des Pastoralen Raumes Werl ist seitens des Erzbistums mit einem zweijährigen Prozess vorgesehen, beginnend 2019. „So viel Einheitlichkeit wie nötig - so viel Individualität wie möglich!“ soll unsere Devise sein. Die vier großen Pfarreien bleiben selbständig und Besitzverhältnisse, Pfarrgemeinderäte sowie Kirchenvorstände unverändert. Spirituelle Zentren, Synergieeffekte, Zusammenarbeit, Verlässlichkeit, Vertretungsmöglichkeit, Vermeidung von Doppelungen, Professionalisierung, Verwaltungsvereinfachung u.v.a. sind Ziele des gemeinsamen Weges. 2024 stehen dann für insgesamt 13 Pfarrkirchen im Pastoralen Raum 4,5 Priester und 2,5 Gemeindereferenten/-innen zur Verfügung. Ein nächstes Treffen der Verantwortlichen, die als Multiplikatoren in ihren Gremien KV und PGR fungieren, findet am 7.März 2017 in Welver statt. Ein weiteres Treffen der vier Pfarrer des künftigen Pastoralen Raumes ist am 1.Dezember 2016 in Werl vorgesehen. Die vier jeweils bereits aus mehreren Gemeinden fusionierten Pfarreien bleiben uneingeschränkt selbständig! Sitz des Leiters des gesamten Pastoralen Raumes wird in Werl sein. Das Erzbistum Paderborn erläutert auf seiner Internetseite die bisherigen Überlegungen und Fortschreibungen in einem kurzen Video: „Die neuen pastoralen Räume im Erzbistum Paderborn“ (über google suchen und anklicken).