Aktuelles

650 Jahre Hl. Kreuz zu Werl

St. Walburga

650 Jahre Hl.Kreuz von Werl - Urkundliche Ersterwähnung am 5.1. 1370 -  Denkmal des Monats im Januar 2020. Die Propsteigemeinde lud zu einem Triduum ein:

Samstag, 4.1. 2020

18.30h Pontifikalamt mit Weihbischof Matthias König; das Hl.Kreuz wurde dabei zum Triduum auf dem Zelebrationsaltar ausgestellt. Der Propsteichor sang Bach-Choräle zur Passion.

Sonntag, 5.1. 2020

Gemeinsam mit der Stadt Werl lud die Gemeinde um 15.30h zu einem Festakt „Denkmal des Monats“ in die Propsteikirche ein. Die frühere Kölner Dombaumeisterin Prof. Dr. Barbara Schock-Werner hielt den viel beachteten Festvortrag. Aufgeführt wurden dabei drei Arien von Johann Sebastian Bach (1685-1750) für Solo-Alt, Oboe d’amore und Basso continuo, bzw Orgel. Es musizieren Bettina Ranch(Altistin), Rene Eljabi, (Oboe), Thomas Büttner (Violoncello), Franz-Werner Rupprath (Cembalo u. Orgel). Die Gemeinde sang den Werler Kreuz-Hymnus. Prof.Schock-Werner, Koordinatorin im Auftrag der Bundesregierung zur Aufbauhilfe für Notre Dame / Paris, sprach auf besonderen Wunsch noch zum Thema Notre Dame.

Montag, 6.1. 2020

18.00h war Festmesse zum Dreikönigstag. Der Madrigalchor singt eine Messkomposition von Valentin Rathgeber (1682-1750) für Chor und Orchester. Im Anschluß an den Gottesdienst wurde das Hl.Kreuz wieder zum Kreuzaltar verbracht. Es folgte der alljährliche Dankeschön-Abend für die Ehrenamtlichen der Pfarrei.