Archiv

Ostern im Heiligen Land

Gemeinsam mit Rittern vom Hl.Grab zu Jerusalem aus der Komturei St.Benedikt zu Meschede verbringt eine Pilgergruppe aus der Propstei Werl die Zeit über Palmsonntag und Ostern im Heiligen Land. Besonders beeindruckend für die Reisenden war die stundenlange Palmprozession am Palmsonntag und der Gottesdienst in der Grabeskirche, bzw der persönliche Besuch im Heiligen Grab. Einige machten von der Möglichkeit Gebrauch, sich über Nacht in die von mehreren christlichen Konfessionen genutzte Grabeskirche einschließen zu lassen: ein besonderes Erlebnis für Stille, Mediation und Betrachtung. Am Gründonnerstag stand ein Besuch in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem auf dem Plan, wo ein Kranz zum Gedenken an das Leid der Vielen in Zeiten des Nationalsozialismus niedergelegt wurde. Unser Bild zeig Denkmal fr Janusz Korczakt die Werler vor dem   (*1878 in Warschau,  †1942 in  Treblinka). Korczak  war polnischer Militär- und Kinderarzt, Kinderbuchautor und bedeutender Pädagoge, der die jüdischen Kinder seines Waisenhauses beim Abtransport in ein Vernichtungslager freiwillig begleitete, obwohl er selbst sich hätte retten können. Die Werler Pilger erleben Ostern am See Genezareth und in Emmaus.  
Die Pilgergruppe beim Lateinischen Patriarchen von Jerusalem