Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Propstei Werl

Wegen der zahlreichen Corona-bedingten Veranstaltungs-Absagen erscheint der Pfarrbrief zunächst nur noch 14tägig.

Die Propsteigemeinde muss auf den Coronavirus (COVID-19) reagieren und teilt mit:

Wegen der zahlreichen Corona-bedingten Veranstaltungs-Absagen erscheint der Pfarrbrief zunächst nur noch 14tägig. Die Propsteigemeinde muss auf den Coronavirus (COVID-19) reagieren und teilt mit: Landesweit wird in den allermeisten Kirchen in NRW aufgrund der Corona-Pandemie zunächst bis zum Gründonnerstag ab jetzt an jedem Abend um 19.30 Uhr fünf Minuten lang ein besonderes Gebetsläuten zu hören sein. Es lädt die Menschen ein, den Tag geistlich ausklingen zu lassen und innezuhalten, still zu werden und zu beten. Weil das Läuten aller Glocken eher mit freudig-festlichen Anlässen verbunden ist und daher zur aktuellen Lebenslage der Menschen nicht passt, werden bewusst nur die jeweils zwei größten und tiefsten Glocken jedes Geläutes erklingen. Traditionell läuten wir samstags, 17.00h den Sonntag ein. Weil auch an den Sonntagen vorläufig keine Gottesdienste mehr stattfinden dürfen, erklingt an diesen vielerorts ebenfalls um 9.30 Uhr das jeweilige Sonntagsgeläute, das jetzt nicht zur Mitfeier eines Gottesdienstes, sondern zum persönlichen Gebet einlädt. Am Ostersonntag soll dieser höchste Festtag der Christen morgens um 9.30 Uhr durch das 15minütige Läuten aller Glocken aller Kirchen und Kapellen hoffnungsfroh gewürdigt werden.

ERINNERN SIE SICH? - „Don Camillo und Peppone“ ist ein italienisch-französischer Spielfilm aus dem Jahr 1952. „Don Camillos Rückkehr“ (1953) war der zweite Film der überaus erfolgreichen fünfteiligen Serie. Dabei wird die Frühjahrsüberschwemmung in der Po-Ebene thematisiert. Brescello, der Ort der Handlung, wird unbewohnbar und der Kirchturm bekommt Risse. Einzig der Pfarrer Don Camillo und sein Gegenspieler (und doch eine Art „Freund“) der kommunistische Bürgermeister Peppone bleiben im überfluteten Dorf zurück. Als der Turm teilweise einstürzt, droht Don Camillo zu ertrinken. Statt im Himmel erwacht er in Peppones Boot. Peppone, der ihn gerettet hat, wird bei der Betreuung der FlutFlüchtlinge dringend gebraucht. Nun bleibt Don Camillo allein zurück und hält in der leeren, überfluteten Kirche eine bewegende Predigt, die vom Echo auf die Deiche getragen wird, wo die Gemeinde ausharrt: man hätte bis jetzt alles gemeinsam überstanden und würde auch nach dieser Prüfung wieder gemeinsam ans Werk gehen. Die Film-Aufnahmen der Flut sind echte Aufnahmen eines verheerenden Ereignisses in Oberitalien von 1951. Auf dem Damm hören die Menschen das Läuten zum Gottesdienst, den der Priester alleine feiert und sie werden in ihrer misslichen Lage getröstet. Und am Ende lugt auch wieder die Sonne hervor.

_____________________________________________________________________________

Alle Hl. Messen sind leider ersatzlos gestrichen. Weihwasser gibt es z.Zt. nicht. Unsere sechs Pfarrkirchen sind zum privaten Gebet tagsüber geöffnet.  Wir empfehlen im Internet das Kölner DOMRADIO mit der täglichen Fernseh-Messe aus dem Kölner Dom: Gottesdienste live im WebTV. Montags bis Samstags überträgt domradio.de um 8.00h die Hl.Messe aus der Marienkapelle im Kölner Dom. Jeden Sonn- und Feiertag sehen Sie die Übertragung des Kapitels-oder Pontifikalamts aus dem Kölner Dom ab 10.00h und die Vesper (Choral Evensong) ab 18.00h. Ausserdem empfehlen wir: www.erzbistum-paderborn.de

 

_____________________________________________________________________

GEISTLICHE KOMMUNION: Mein Herr, ich glaube, dass du wirklich im Sakrament des Altares gegenwärtig bist. Ich liebe dich über alles und möchte dich empfangen. Weil ich dich jetzt nicht im Sakrament empfangen kann, komm wenigstens geistlicherweise in mein Herz. Bleibe bei mir und lass nicht zu, dass ich jemals von dir getrennt werde. Amen

______________________________________________________________________________

  • Das zentrale Pfarrbüro wird geschlossen; vormittags 9.00h-12.00h ist Kontaktaufnahme per Telefon 2233, Tel. 877 561 oder Tel. 877 562 möglich oder per E-mail:  propstei@propstei-werl.de
  • Die Pfarrbüros St.Peter und St.Cäcilia bleiben geschlossen.
  • Firmanmeldungen werden auf frühestens April verschoben - Neue Termine werden aktuell geklärt.
  • Die Firmungen im Erzbistum Paderborn sind zur Zeit gecancelt. Unsere Herbsttermine dürften davon nicht betroffen sein.
  • Alle Veranstaltungen zur Erstkommunionvorbereitung  fallen bis auf weiteres aus.
  • Die Erstkommunionfeiern  werden auf einen späteren Termin verschoben!
  • Jedes Requiem wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben; Trauerfeiern zum Begräbnis finden draußen, im Freien vor den Trauerhallen statt.
  • Messintentionen  können auf Wunsch auf die zweite Jahreshälfte verlegt werden (ab